Ab in die Wicklow Mountains

Ziemlich zufällig werde auch als Reiseleiterin wieder in der Region Wicklow eingeteilt. Wieder, weil ich letztes Jahr schon auf meiner Irlandreise da war. Wicklow soll die Einsteigerregion sein für Irland. Die Klippen nicht ganz so steil, die Musik mehr international als irisch, alles etwas beeinflusst von der international geprägten Grossstadt Dublin. Mir hats aber damals schon gefallen – und in diesem Jahr wars doch ganz praktisch, dass ich mich schon auskannte.

 

Der Wicklow Way: Dies ist ein Fernwanderweg und entsprechend gut ausgeschildert Wandern in Irland. Er startet etwas ausserhalb von Dublin und führt in den Wicklow National Park. Dieses Jahr konnte ich ein Teilstück nochmals wandern – und zwar das mit der wunderbaren Aussicht. Vom Djouce Mountain blicken wir über die ganze Wicklow-Region bis ans Meer. Auch wenns uns fast vom Wanderweg gewindet hat vor dem Aufstieg, der Ausblick entschädigt immer wieder für die Strapazen.

djouce

Weitsicht vom Djouce Moutain bis ans Meer

 

Glendalough: wird häufig als Ausflugsort von Dublin aus besucht und entsprechend von vielen Bussen angefahren. Die Klosteranlage mit dem Rundturm, die beiden Seen und der Ausblick vom oberen Teil sind aber auch wirklich ein guter Grund, hierher zu fahren.

glendalough

Über den Seen bei Glendalough

Bray: Hier kommen die Dubliner für ihre Wochenendausflüge her. Viel Unterhaltung mit Dauerchilbi im Sommer, aber auch eine sehr schöne Promenade direkt am Meer. Und der Wanderweg entlang der Küste bis nach Greystones mit Abstecher über den Brays Head ist auch ein gemütlicher Ausflug mit wunderschönem Ausblick, oder was meinst Du?

brayshead

Wanderung auf den Brayshead

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.