Vegan schlemmen in Wien – es ist ganz leicht

Ich kenne ja die österreichische Küche, da assoziiere ich spontan viel Fleisch, Eier, Speck und Butter. Hmm nicht wirklich eine gute Ausgangslage für mich als Veganerin. Ein kurzer Blick in auf die Website von Happycow bestätigt mir aber, dass meine Lieblingsstadt (oder mindestens eine von vielen) den veganen Lifestyle auf dem Radar hat und die Auswahl riesig ist. Viel grösser, als dass ich mich in zwei Tagen durchprobieren konnte. Erst recht nachdem ich dann vor Ort noch persönliche Insidertipps erhalten habe.

 

Erster veganer Halt: Swing Kitchen

Mein Hostel (mit dem besten Innehof überhaupt: Ruthensteiner Hostel!) liegt gleich bei der Mariahilfer Strasse und vermietet Fahrräder. Das teste ich natürlich gleich aus. Nachdem ich aber wirklich hungrig bin, stoppe ich gleich bei der nächsten veganen Option: Swing Kitchen! Auch wenn mir der Stil zu sehr vom Plastik geprägt ist (auch wenn er rezyklierbar oder auf Pflanzen basiert) war der Wrap und der vegane Cheesecake echt richtig lecker. Yammiiii.

swingkitchen

Die Vegane Summer Lounge im Swing Kitchen gleich bei der Mariahilfer-Strasse

wrapvegan

Wrap und Cheesecake – alles vegan in der Swing Kitchen in Wien

Zweiter veganer Halt: Simply Raw Bakery

Wegen der Night Cycling Tour hats dann nicht mehr für ein richtiges Nachtessen gereicht, da hab ich mir mit Hummus und Brot über die Runden geholfen. Am nächsten Tag habe ich weiter geschlemmt – in der Simply Raw Bakery. Ui ein Highlight, ein Paradies voller Kuchen, Süssem aber auch Sandwiches, Zucchininudeln oder eine Salatbowl. Ein rohveganess und biologisches Paradies. Ich habe mich eine ganze zeitlang da aufgehalten, Texte geschrieben und immer mal wieder etwas bestellt.

simplyrawbakery

Schlemmen in der der Simply Raw Bakery – vegane Rohkost

Dritter veganer Halt: Vlaire Uisine

Einen persönlichen Tipp habe ich für ein sehr besonderes Restaurant erhalten. Es gibt da ein veganes asiatisches Buffet: im Vlaire Uisine. Da ich gleich da war, als es am Abend geöffnet hatte, war ich die Erste und Einzige, was schräg war, sich aber sehr schnell geändert hat. Das Vlaire Uisine ist beliebt und hat nicht so viele Tische, es hat sich also rasch gefüllt. Das Essen ist wirklich sehr gut, mit viel Liebe zubereitet. Ich komme zurück.

 

Folgst Du mir schon auf den sozialen Medien?

Facebook I Twitter I Instagram

 

2 Responses to “Vegan schlemmen in Wien – es ist ganz leicht

  • im Swing Kitchen war ich vor ein paar Jahren bei meinem Wien Besuch auch, total lecker, vor Allem der Sacher Muffin, am Besten fand ich aber das Eis bei Veganista
    liebe Grüße

  • Liebe Melli! Ja da gibts in Wien wirklich einiges zu schlemmen! Danke für den Tipp vom Eis bei Veganista – das probier ich auf meinem nächsten Besuch gerne aus! Liebe Grüsse, Nathalie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.