Reisevorbereitung – meine Buchtipps für Irland

Da ich das erste Mal als Reiseleiterin in Irland unterwegs war, habe ich mich im Vorfeld auch kräftig eingelesen. Dabei ist mir bewusst geworden, dass ich das auch für meine eigenen Reisen machen möchte – denn so viele Sachen werden unterwegs erst mit dem entsprechenden Wissen über Land und die Leute klar. Viele Fragezeichen lösen sich dann auf, der Einblick in das entsprechende Land wird um einiges grösser und die Reise intensiver. So soll es sein. Gerne gebe ich Euch hier meine Buchtipps preis:

 

Buchtipp 1: Gebrauchsanweisung für Irland von Ralf Sotscheck

Superflüssig geschrieben, zahlreiche Anekdoten über die Geschichte, das Hurling, das Schulsystem oder die Politik in Irland. Ein guter Rundumschlag, der sachlich aber oft auch witzig ist. Ein Beispiel: „Die Iren geben 40 Prozent ihres privaten Einkommens für die Ernährung aus. 1970  waren es noch fünf Prozent mehr. Ein überproportianaler Teil wird vermutlich ins Frühstück investiert“. Der Autor Ralf Sotscheck ist mit einer Irin verheiratet und arbeitet als Irlandkorrespondent der taz in Dublin.

 

Buchtipp 2: Länderporträt Irland von Markus Bäuchle

Das Länderporträt hat im Vergleich zur Gebrauchsanleitung einen klassischen Aufbau – ist sehr informativ. Ich habe darin sehr viel über die Entwicklung von 1990 bis 2015 erfahren, über den keltischen Tiger und die armen Tage, über den schnellen Sprung in die Moderne, über Mythen, das Verhältnis von Irland und Deutschland. Markus Bäuchle bietet eigene Reisen in Irland an und beitreibt das Portal irlandnews.com.

 

Buchtipp 3: Das irische Tagebuch von Heinrich Böll

Die Liebeserklärung von Heinrich Böll an Irland soll schon viele Deutschsprachige nach Irland gelockt haben. Ich gebs zu, ganz fertig hab ich das Buch nicht geschafft, darf hier aber nicht fehlen. Heinrich Böll hat viel auf Achill Island geschrieben – eine wunderbare Insel mit schönen Stränden und steilen Küsten. Dort steht auch heute noch das Böll-Cottage, das ein ruhiges Refugium für Autoren auf der Insel darstellt.

irlandlektüreMeine Büchertipps für Irland

 

Auch sehr gut zu lesen:

 

Buchtipp 4: Die beliebtesten irischen Sagen von Eithne Massey

Eigentlich für Kinder gedacht –aber geben doch die Sagen einen spannenden Einblick, was die jungen Irinnen und Iren für Geschichten erzählt bekommen. Vom Lachs des Wissens zum Beispiel, der das ganze Wissen der Welt in sich hat, weil er die Haselnuss des alten Strauches gegessen hat.

 

Buchtipp 5: 111 Gründe, Irland zu lieben

Auch dieses Buch gibt spannende Einblicke in den irischen Alltag. Geschichten zur Einführung der Postleitzahl in Irland, zur gälischen Sprache oder den blue flagged beaches – dem Umweltsiegel für Strände. Irland hat über 80 blau beflaggte sauberer Strände.

Habt ihr auch spannende Irland-Lektüre verschlungen? Her damit in die Kommentare!

 

 

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

Ohne Flugzeug nach Irland

Meine Lieblingsplätze in Galway

Folgst Du mir schon auf den sozialen Medien?

Facebook I Twitter I Instagram

2 Responses to “Reisevorbereitung – meine Buchtipps für Irland

  • Natürlich Ulysses, von James Joyce 🙂
    Oder, wem das zu schwer ist (es ist eine unglaublich anstrengende, teils bemühende Lektüre) die wunderbaren Kurzgeschichten „The Dubliners“.

    • Ja auf jeden Fall Jamey Joyce, danke Danido! Ich versuche mich da mal durchzukämpfen :-). Und super, die Dubliners, vielen Dank! Liebe Grüsse, Nathalie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.