Blogparade nachhaltiges Reisen: 3 BloggerInnen berichten

Diesen Sommer habe ich zur Blogparade zum Thema nachhaltiges Reisen aufgerufen. Das Jahr 2017 ist das UN Jahr des nachhaltigen Tourismus und ich wollte von anderen Bloggerinnen und Blogger wissen, wie sie nachhaltig unterwegs sind. Zugegeben, ein breites Thema. Doch ich wollte es nicht enger fassen sondern möglichst viele Ansatzpunkte sammeln.

roundup

Round-up Blogparade nachhaltiges Reisen

Drei Bloggerinnen und Blogger haben sich gemeldet. Ich freue mich riesig, dass ich diese Gedanken zum Thema nachhaltig reisen erhalten habe und will Euch diese nicht mehr vorenthalten. Los geht’s:

 

Die Sache mit dem nachhaltigen Reisen von Reiselautsprecher

Elke von Reiselautsprecher hat sich ein umfassendes Bild zum Thema gemacht. Sie fängt an beim Ökotourismus, geht weiter zum Massentourismus, zu Pauschalreisen und macht weiter bei Initiativen, die den nachhaltigen Tourismus fördern. Elke hat einen kritischen Blick, thematisiert auch das Unangenehme und schliesst mit konkreten Tipps, wie Du die eigene Reise nachhaltiger gestalten kannst.

Hier geht’s zum Artikel von Elke: Die Sache mit dem nachhaltigen Reisen.

 

Ina ist mit ihrer Familie auf Interrailreise

Ina ging mit ihren vier Kindern und ihrem Mann auf Interrailreise und schreibt darüber auf weissblaurot.org. Aus der Not heraus, weil sie Auto- und Flugreisen schlicht nicht ertragen, sind sie mit dem Interrailticket durch Europa getingelt – und das von Norwegen aus! Sie verbinden das Reisen stets auch mit dem Kennenlernen und dem Eintauchen in die lokale Kultur. Viel Spass auf den weiteren Reisen, liebe Inga und Familie.

Hier gehts zum Artikel von Elke: Unser Beitrag zu nachhaltigem Tourismus

 

Nachhaltig Reisen mit dem Wohnmobil

Mit einem kritischen Einstieg zu Dieselfahrzeugen startet Gerfried vom Womoguide in seinen Artikel über die nachhaltigen Aspekte von Wohnmobilreisen, von kurzen Anreisen, vom Hotel, das stets dabei ist und keine Extra-Ressourcen braucht. Im Wohnmobil lebt Gerfried nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ und geniesst den minimalistischen Lebensstil.

 

Der Artikel von Gerfried: Nachhaltig Reisen mit dem Wohnmobil

 

Ich freue mich über die unterschiedlichen Aspekte zu nachhaltigem Reisen, die mir die Ina, Gerfried und Elke geschickt haben. Es gibt weder nur eine Lösung noch nur ein Mustermodell, wie das nachhaltige Reisen aussieht. Und doch kann jede und jeder seinen Beitrag leisen, so dass auch unsere EnkelInnen die Schönheit der Welt betrachten werden können.

 

Was sind Deine Erfahrungen? Wo liegt Dein Schwerpunkt beim nachhaltigen Reisen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

Wieso reise ich ohne Flugzeug? Meine 7 Gründe fürs langsame Reisen

Ohne Flugzeug nach Dublin: In einem Tag auf die grüne Insel

Nach Griechenland auf dem Landweg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.