Trans Swiss Trail: Lützelflüh-Langnau-Eggiwil -Schangnau

Ein freies Wochenende – da schaffe ich gleich drei Etappen auf dem Trans Swiss Trail! Ich bin jetzt im gemütlichen Emmental angelangt. Die Alpen stehen mir ja noch bevor!

 

Die ersten drei Stunden sind richtig entspannend. Ich wandere von Lützelflüh alles der Emme entlang, meist im Wald. Und das rund drei Stunden lang. Es geht nicht rauf oder runter, es ist alles flach. Der Weg verläuft meist im Wald, immer wieder über alte Holzbrücken, bis zum Dorf Langnau. Ich habe ja nicht definitiv geplant, wie weit ich wandern würde, ausser dass ich doch eine Unterkunft in Langnau gebucht habe – es gibt da ein wunderbares Hostel in einem alten grossen Holzchalet. Da aber erst kurz nach Mittag war, hänge ich noch eine Etappe an.

Alles entlang der Emme.

 

In der Emme Lodge habe ich übernachtet.

Langnau bis Eggiwil

Gleich nach Langnau gehts bergauf – und der Regen beginnt. Was solls, wird ja nicht so schlimm sein. Dachte ich noch. Der Regentest für Irland hat aber meine Regenjacke nicht bestanden, bis am Abend war ich dann durchnässt, so richtig. Trotzdem, die sanften Hügel des Emmentals sind wunderbar. Es bleibt der Abstieg nach Eggiwil – und ja, da bemerkte ich dann, dass das die zweite Etappe an einem Tag war. Richtig fertig mit brennenden Oberschenkeln schaffe ich es noch bis zur Bushaltestelle in Eggiwil – wie ich mich freue auf das Bett in Langnau!

Aufstieg Zwygarten

Erster Aussichtspunkt: Hüpfenboden

Einer der ältesten Tunnels der Schweiz: das Hegeloch.

 

Geschafft: Eggiwil!

Eggiwil bis Schangnau

Am nächsten Morgen fahre zurück nach Eggiwil und mache mich auf den Weg – ab nach Schangnau! Es warteten 800 Höhenmeter und die beste Aussicht auf dem Wachthubel auf mich! Wenn ich nicht rechtzeitig wieder hätte auf den Bus müssen – da oben liesse es sich länger aushalten.

Wunderschöner Abschnitt im Wald.

Obere Steinbodenalp

Geschafft! Aussicht vom Wachthubel über das Emmental.

Das Wochenende im Emmental war ein Traum. Entspannt, müde und glücklich fahre ich wieder in Richtung Basel.

Wo ist Dein liebstes Wandergebiet in der Schweiz? Schreibe mir gerne einen Kommentar!

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

Trans Swiss Trail: Neuenegg-Bern-Worb-Lützelflüh

Auf dem Trans Swiss Trail: Bellinzona bis Tesserete

West Highland Way: erste Hälfte

Wieso reise ich ohne Flugzeug? Meine 7 Gründe fürs langsame Reisen

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.